Internationaler Deutscher PR-Preis für Blumberry

März 2017//

Blumberry hat den Internationalen Deutschen PR-Preis der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) gewonnen. Die 36-köpfige Jury zeichnete in der Kategorie Verbände/Organisationen Blumberrys Kampagne "Expertenarbeit retten" aus. 

Der Hintergrund: Neben Zeit- und Werkverträgen wollte das Bundesministerium für Arbeit Ende 2015 plötzlich auch Dienstverträge von freiwillig Selbständigen („freien Experten") einschränken. Betroffen: 600.000 Freelancer, die sich daraufhin erstmals organisierten. Blumberry orchestrierte im Auftrag der Allianz für selbständige Wissensarbeit (ADESW) eine Multi-Channel-Kampagne, in deren Zentrum ein spezielles Online-Tool stand: ein sogenanntes Grassroots-Campaigning-Modul. Mithilfe dieses Tools haben die betroffenen Freelancer in nur drei Tagen 119.245 persönliche Mails und 11.917 Protestbriefe an Wahlkreis-Abgeordnete verschickt. Der Aufschrei der Experten fand Gehör: Das Ministerium strich die strittigen Passagen aus dem Entwurf.

Der PR-Preis ist übrigens schon die zweite Auszeichnung für die ADESW-Kampage: Blumberry hatte damit zuvor bereits den Politikaward für die beste gesellschaftliche Kampagne 2016 gewonnen.

Kategorie: 
Typ: 
Meldung

News

September 2017 // Ab Oktober können sich Studierende deutscher Hochschulen wieder für das Studentenprogramm „Seeds for the Future“ von Huawei… Mehr
Oktober 2017 // Blumberry hat in der Kategorie Content Marketing den Annual Multimedia Award 2018 gewonnen. Die Expertenjury verlieh dem Branded… Mehr
September 2017 // Auch in diesem Jahr fand wieder der Kommunikationskongress in Berlin statt – die größte Fachkonferenz für professionelle… Mehr