Blumberry auf dem Kommunikationskongress 2017

September 2017 // Auch in diesem Jahr fand wieder der Kommunikationskongress in Berlin statt – die größte Fachkonferenz für professionelle Kommunikation im deutschsprachigen Raum. Mit dabei: Blumberry-Geschäftsführer Amil Hota, der an einer Diskussionsrunde zum Thema „Ersetzen Bots und KI den Kommunikator?" teilnahm. Gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Dabrock, dem Vorsitzenden des Deutschen Ethikrats, Philipp Schindera, dem Leiter der Unternehmenskommunikation der Deutschen Telekom, und weiteren Experten wagte er einen Blick in die Zukunft. Die Frage: Welche Auswirkungen haben Bots und künstliche Intelligenz auf Gesellschaft, Moral und Ethik? Und welche Vorteile können sich durch die technischen Errungenschaften ergeben?„In den paar Minuten, in denen wir versuchen das Thema zu durchdringen, sind die Bots schon viele Schritte weiter", sagte Hota. Wohin die Entwicklung tatsächlich führe, sei aktuell noch nicht absehbar. Dennoch appelliert er: „Wir müssen den neuen Technologien eine Chance geben, den Mut haben, damit Fehler zu machen und etwaige Sorgen und Ängste erstmal ablegen." Insgesamt teilten dieses Mal rund 150 Referenten aus Unternehmen, Verbänden, NGOs und politischen Institutionen ihre Erfahrungen auf dem zweitägigen Kongress.

Typ: 
Meldung

News

September 2017 // Ab Oktober können sich Studierende deutscher Hochschulen wieder für das Studentenprogramm „Seeds for the Future“ von Huawei… Mehr
Oktober 2017 // Blumberry hat in der Kategorie Content Marketing den Annual Multimedia Award 2018 gewonnen. Die Expertenjury verlieh dem Branded… Mehr
Juni 2017// Blumberry hat gemeinsam mit Finanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und Paul Ziemiak, dem Vorsitzenden der Jungen Union, das Buch „Die… Mehr